Integration durch Sport

movimental als Stützpunktverein

Als einer von 26 Vereinen ist movimental e.V. seit 2017 Stützpunktverein im Programm „Integration durch Sport“ des Hamburger Sportbundes. 

Interkulturelle Öffnung

Ziel der Stützpunktarbeit ist es, eine langfristige und nachhaltige Bindung von Menschen mit Migrationshintergrund an den Verein zu ermöglichen und alle unsere Kurs-Familien für die Vielfältigkeit durch interkulturelle Öffnung zu begeistern.

In vielen unserer Kurse hören wir schon die verschiedensten Sprachen – von Griechisch, Portugiesisch und Russisch bis Schweizerdeutsch. Integration bedeutet für uns bei movimental e.V. zunächst Sensorische Integration.

Sensorische Integration

Das bezeichnet den Lernprozess Erfahrenes, Gespürtes und Erlebtes so ans Gehirn weiterzuleiten und dort einzuordnen, dass wir passend handeln oder uns angemessen verhalten können.

Wir wissen, dass Bewegung bildet – nämlich Nervenverbindungen und Hirnstrukturen. Im Baby- und Kleinkindalter wachsen so die Wurzeln und ein tragender Baum, an dem Früchte geistiger, emotionaler und sozialer Kompetenz reifen können. 

Begegnungen schaffen

Das ist bei allen Menschen gleich – egal, aus welchem Land sie kommen, welcher Kultur oder Religion sie angehören und auch, welche Sprache sie zu erst erlernen. Wir vertrauen darauf, dass Bewegung verbindet.

Integration und Inklusion sind bei uns selbstverständlich!

Integrative Kursangebote

In Kooperation mit dem ASB bieten wir im Rahmen des Programms „Integration durch Sport“ Babymassage und verschiede andere Kurse in der Flüchtlingsunterkunft Schmiedekoppel an.

 

 

Kontakt aufnehmen                      aktueller Kursplan                 Integrative Kurse